Feng Shui Photography

Feng Shui & Photography

Feng Shui in der Natur

Die Prinzipien der Harmonielehre des Feng Shui gründen auf den Bausteinen des Lebens der Natur unserer Erde. Die Menschen und Herrscher des fernen Ostens nutzen seit mehreren tausend Jahren dieses Wissen, um ihr eigenes Umfeld zu gestalten und sich dadurch wohler zu fühlen beziehungsweise ausgeglichener und erfogreicher zu sein. Erfolg und Gleichgewicht ist ein Prinzip das überall in der Natur gefunden werden kann. Aber wie und wo erkennt man diese Prinzipien? Sind sie überall auf der Welt zu finden? Auf was muss man achten und welchen Nutzen zieht man daraus?

Natur versucht immer im Gleichgewicht zu sein. Und dieses Gleichgewicht sieht man vor allem dann, wenn die Natur gesund ist und von uns Menschen als beruhingend und schön betrachtet wird. Rund um München sowie in der Bergwelt der Alpen ist sie vielerorts intakt und deshalb auch ein Hotspot für erholungsuchende Menschen.

Feng Shui Meisterin Nima Soraya und der Fotograf Günter Zöhrer (www.diekraftdessehes.de) führen Sie gemeinsam zu besonderen Plätzen in der Natur, erklären die Prinzipien der Feng Shui Lehre an natürlichen Beispielen vor Ort und fotografieren jene Feng Shui Plätze, um dieses Wissen mit nach Hause zu nehmen. Es ist eine spannende Suche nach Harmonie in uns selbst! Die Feng Shui Prinzipien erkennen, fotografieren und mit nach Hause nehmen.

 

Prinzipien von Wind und Wasser

Wind und Wasser, der Motor der Atmosphäre dieser Welt. Gespeist wird dieser Kreislauf durch die Kraft der Sonne, durch die Energie von Licht und Wärme. Wind bewegt und Wasser reinigt. Sie sind dafür verantwortlich, dass das Leben beständig ist, und dass es sich zur vollen Schönheit entfaltet. Wasser und Wind sind in der Region der Alpen überall zu finden, als Wolken, als Schnee, als Gletscher, als Seen und Flüsse. Sie sind die Adern der Natur. Sie (um)fließen die Berge, die „Gebäuden“ der Alpen, hinunter ins Tal oder hinauf zum Himmel. Es ist der Kreislauf der Natur, der Leben erschafft. Die Schönheit der Bewegungen von Wind und Wasser lassen sich in der Fotografie zum Beispiel durch Langzeitbelichtung einfachen. Es ist ein poetischer Ausdruck dieses besonderen Momentes in der Natur. Ein emotionales Bild dieses besonderen Ortes. Und es geschieht nur einmal, denn dieser Moment ist einzigartig und wiederholt sich nicht mehr.

Was sind Wasserdrachen?

In Feng Shui werden die natürlichen Wasservorkommen der Natur ganz blumig als Wasserdrachen bezeichnet. Himmelsrichtungen und Berge spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die Himmelsrichtungen beeinflussen den Aspekt ob Energie gesammelt wird oder ob sie fließt. Die Berge wiederum sind „der Rücken des Drachen“. In manchen Regionen Chinas werden die Berge als Schutz, vor den eisigen Winden gesehen, sie halten sozusagen den Rücken beschützt und ermöglichen es nach vorne hin, zum Licht hin, geöffnet zu bleiben. Der Mensch ist das Bindeglied zwischen Himmel und Erde. In der Stadt würden die Straßen und Wege den Wasserdrachen und die Gebäude der Stadt die Berge in der Natur repräsentieren.

wasserdrache

 

 

 

  • Woran erkenne ich einen Kraftplatz?
  • Wie kannst Du die Emotionen, die Du in Dir hast in der Natur finden und durch Fotografie einfangen?
  • Welche Elemente nach Feng Shui sehe ich in der Natur?
  • Was für einen Effekt hat das Element Holz auf den Menschen?

Fragen dieser Art können durch direktes Auffinden der Feng Shui Prinzipien in der Natur gefunden, gedeutet und fotografiert werden.